Innovationswerkstatt: Arbeitsplatz der Zukunft III

ACHTUNG WICHTIG! Verbindliche Anmeldungen nehmen wir bis zum 1. Juni unter info@brennerei-lab.de entgegen.

Häufig ist die Rede davon, dass wir in der heutigen Arbeitswelt agil arbeiten müssen, um der schnellen Veränderung unserer Umwelt gerecht zu werden – gerade wenn es um komplexe Projekte und Produkte geht. Aber was heißt das denn konkret? Was sind agile Methoden, und wie funktionieren diese in der Praxis? Geht es denn eigentlich nur in der Softwareentwicklung, oder kann ich diese Methoden auch in anderen Projekten anwenden?

All diese Fragen möchten wir im dritten Teil der Innovationswerkstatt zum Thema „Arbeitsplatz der Zukunft“ mit Ihnen gemeinsam beantworten.

Der Workshop

Wir arbeiten mit Ihnen in einer Scrum-Team-Konstellation zusammen und entwickeln ein Produkt mit Lego®-Steinen. Im Verlauf des Workshops wird Ihnen der wesentliche Unterschied zwischen klassischem und agilem Projektmanagement deutlich – die grundsätzlichen Prinzipien des Arbeitens in agilen Teams werden anfassbar. Kreativität und Teamarbeit stehen bei diesem Workshop mit hohem Erlebnisgrad im Vordergrund. In einem Hands-on Workshop vermitteln wir Ihnen das Scrum-Framework, gekoppelt mit theoretischem Input und ausreichend Zeit, um auf Ihre konkreten Fragen zu dem Thema einzugehen.

Der Workshop richtet sich sowohl an Einsteiger als auch Fortschrittene aus allen Branchen, an Unternehmerinnen und Unternehmer und Personen, die Projekte managen und leiten.

Unsere Referenten:

Dietmar Heijenga ist erfahrener Projektmanager und Berater bei der HEC mit Schwerpunkt „Agile Methoden“ und „Organisationsentwicklung“.

Christian Mann ist als agiler Berater bei der HEC GmbH tätig. Zuvor arbeitete er mehrere Jahre als Scrum Master, QA Manager und Software-Tester bei verschiedenen Unternehmen im Rheinland und im norddeutschen Raum.

Verbindliche Anmeldungen nehmen wir bis zum 1. Juni unter info@brennerei-lab.de entgegen.